Testosteronersatztherapie bei Prostatarkarzinom

Sicher oder nicht? Diese Frage beantwortete Dr. Margreiter gemeinsam mit Dr. Theimer im Urologik Magazin, dem Fachmagazin für Urologie und Andrologie. So viel sei verraten: Ja, die Therapie kann nach einer chirurgischen Therapie eines lokal begrenzeten Prostatakarzinoms in Betracht gezogen werden. Aber nur solange keine Hinweise auf ein Rezidiv oder eine aktive Erkrankung vorliegen. Dennoch stellt dieser Zugang eine “Off-label”-Behandlung dar. Alles in allem ist die Testosteronersatztherapie aber eine relativ sichere Behandlung bei alternden Männern mit sympotmatischem Hypogonadismus. Schließlich liegt keine Studie vor, die ein signifikant erhöhtes Risiko bei einer Behandlung mit Testosteron zeigt.

 

2014ROLOGIK2